Kokosblütenzucker als interessanten Zuckerersatz?

Was ist Kokosblütenzucker?

Aus den Blüten der Kokospalme wird Saft gepresst und dann gefiltert. Durch langsames kochen kristallisiert sich eine Art Sirup heraus. Es entsteht ein festes Produkt, das noch gar nicht nach Kokosblütenzucker aussieht. Abgekühlt wird diese Masse gemahlen und es entsteht ein Granulat. Nicht zu verwechseln mit dem Palmzucker, bei dem die Blüten auch von anderen Palmensorten genommen werden!

Am Ende der Produktionskette steht ein genialer Ersatz für den gewöhnlichen weißen Zucker. In Asien ist der Zucker ganz besonders beliebt. Doch der Nachteil dieser langen Produktionskette sind die Kosten. Kokosblütenzucker ist im Vergleich zu normalem raffiniertem Zucker extrem teuer.

Biohelden - 1kg Bio Kokosblütenzucker Premium Qualität reiner Bio Kokoszucker aus Fairem Handel (Fair Trade)

Biohelden - 1kg Bio Kokosblütenzucker Premium Qualität  reiner Bio Kokoszucker aus Fairem Handel (Fair Trade)
  • 100 Prozent reiner Bio Kokosblütenzucker, ist Nährstoffreich und enthält viele Mineralien dazu noch Glutenfrei und Cholesterinfrei
  • Kokosblütenzucker kann 1:1 den normalen Haushaltszucker ersetzen, diese schmeckt leicht nach Karamell aber auf keinen fall unangenehm
  • Kokos Zucker besitzt einen niedrigen Glykämischer Index - dadurch einen geringeren anstieg des Blutzuckerspiegels
Zuletzt aktualisiert am: 23.11.2017 um 03:44 Uhr.

Wieso braucht man einen eigentlich Zuckerersatz? Um es auf den Punkt zu bringen: Zucker ist in großen Mengen ungesund! Wir nehmen täglich jede Menge Zucker auf, die eigentlich nicht nötig wären. Zucker ist seit jeher als Dickmacher, den es möglichst strikt aus den Lebensmitteln zu streichen gilt. Ein optimaler Ersatz von Rohrzucker ist der durch eine intensive Süßkraft gekennzeichnete Honig. Honig gibt es in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und kann für die kalorienreduzierte Zubereitung von Getränken und Milchspeisen verwendet werden.

Auch zum Backen kann Honig im Gegensatz zu weißem Zucker als gesunde Alternative in beschränktem Maße sinnvoll sein. Dickflüssige oder flüssige Zuckerersatzstoffe aus natürlichem Ursprung sind eine tolle Variante, um sich schnell und ohne viele Kalorien eine Süßspeise zubereiten zu können. Einen erstaunlich großen Gehalt an gesundem Süßstoff enthält auch die Aloe. Aus diesem Grund können einige Gebäckarten mit Aloe Vera kalorienreduziert zubereitet werden.besser kokosbluetenzucker als rohrzucker

Gibt es auch gesunden anderen Zucker?

Sogenannte „gesunde Zucker“ stellen gegenwärtig eine tolle Alternative zu den üblichen Zuckersorten dar. Der Vorteil dieser Zucker liegt darin, dass nach deren Aufnahme keine Heißhungerattacken mehr auftreten, da diese Zuckersorten durch einen niedrigeren glykämischen Index gekennzeichnet sind. Die Herkunft dieser Zucker basiert auf natürlichen Rohstoffen wie Honig, den Agaven, der Stevia rebaudiana und dem Extrakt aus dem Ahornbaum. Im Gegensatz zum normalen Rohrzucker zeichnen sich diese Zuckerarten zwar durch eine intensive Süße aus, beinhalten jedoch wenig Energie.

Für die Zubereitung von Gerichten mit kalorienarmen und gut süßenden Zuckersorten kann der Zucker aus der Steviapflanze empfohlen werden. Aus den Blättern der Stevia rebaudiana kann ein Extrakt gewonnen werden, der die Süßkraft von herkömmlichem Rohrzucker um das 30fache übertrifft. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen sogenannten Süßholzzucker aus den Wurzeln dieser Pflanze zu erzeugen. Viele Ernährungsberater empfehlen den Einsatz von Sirup aus dem Ahornbaum oder den Zuckerrüben. Dieser enthält bei weitem nicht so viele Kalorien wie weißer Zucker.

Worauf sollte man keim Kauf von Kokosblütenzucker achten?

Wer Palmzucker kaufen will, sollte in jedem Fall auf Nachhaltigkeit des Anbaus achten. In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass für solche exotischen Produkte kein Raubbau, sondern nachhaltiger Anbau betrieben wird. Kaufen Sie Kokosblütenzucker von Anbietern, die ausschließlich Produkte aus solchen Anbaugebieten im Sortiment haben. Für Kokosblütenzucker müssen keine Palmen gefällt, sondern einfach richtig bewirtschaftet werden! (Siehe Angebot von Dr. Goerg)

Die richtige Lagerung von Kokosblütenzucker: Die beste Lagerung des Zucker ist einem luftdichten Gefäß. Geeignet sind Einmachgläser oder Gläser mit Schraubverschluss. Die perfekte Lagerung wäre in einem dunklen Glas oder einer Dose. Wichtig bei der Lagerung von Kokosblütenzucker ist es, dass dieser nicht feucht wird. Ist einmal Feuchtigkeit eingedrungen, kann man ihn entsorgen. Er wird dann in wenigen Tagen ungenießbar.

Welches sind die guten Inhaltsstoffe von Kokosblütenzucker? Organischer Kokoszucker ist mit seinem niedrigen glykämischen Index auch für Diabetiker geeignet. Er steigert den Blutzuckerspiegel nicht in gleichem Maße der einfache weißer Zucker. Kokoszucker steckt voller Vitamine und Mineralien, die im herkömmlichen Zucker häufig nicht zu finden sind. Er beinhaltet Eisen, Kalium, Magnesium, Zink und Vitamin B1, B2, B3 & B6 – wenn auch teilweise nur in geringen Mengen. Kokoszucker schmilzt sofort im Mund, da er einen viel niedrigeren Schmelzpunkt als andere Zuckersorten besitzt.

Fazit: Kokoszucker, wie der Kokosblütenzucker noch genannt wird, ist auf jeden Fall eine Alternative zum weißen Zucker. Gerade beim Backen oder Kochen sollte man sich überlegen, auf diese Art von Süßmittel zurückzugreifen. Dagegen spricht nur der sehr hohe Preis. Stevia ist für viele Menschen zudem keine echte Alternative als Süße, weil es einen ausgeprägten Eigengeschmack hat.

Wer Kokosblütenzucker kaufen möchte, findet hier ein paar Angebote: Kokoszucker kaufen

Kokoszucker kaufen

Im Reformhaus bekommt man Bio-Kokosblütenhonig zu kaufen. Jedoch sollte man den Kokoszucker aufgrund seines glykämischen Indexes nicht als generellen Zuckersatz verwenden. Die bessere Alternative ist die Aufnahme von Fruchtzucker direkt über frisches Obst und Gemüse. Damit schlägt man auch zwei Fliegen mit einer Klappe. Der Vitamin- und Mineralienhaushalt erhöht sich automatisch mit.

 

Das könnte Dich auch interessieren...