Kokosöl als Wellnessoase in den eigenen vier Wänden

Mein Beauty-Tag mit Kokosöl

Familie, Haushalt und Arbeiten – das ruft förmlich nach Stress. Ich persönlich liebe es, wenn mein Sohn versorgt ist, die Wohnung sauber ausschaut und ich auch noch meine Arbeit bewältigen kann.

Jedoch sollte man sich auch mal entspannen und den Stress für einige Minuten vergessen. Abends ausgehen ist zwar eine Möglichkeit aber ich bin dann meist viel zu müde. Lieber verbringe ich die Abende vor dem Fernseher oder lese ein spannendes Buch. Aber auch Beauty-Abende sind eine fantastische Idee und so verwandel ich meine Wohnung, in eine Wohlfühloase.

Die Palette an Beauty- und Pflegeprodukte sind lang und es gibt für alles eine Lösung. Ich bevorzuge nur ein einziges Produkt – das Kokosöl. Kokosöl ist für mich ein wahres Wundermittel und hilft mir in jeder Lebenslage. Egal ob für die Haare, Haut oder Zähne – mit Kokosöl kann man nie was falsch machen! Um euch Kokosöl ein weniger näher zu bringen, möchte ich euch meinen Beauty-Abend, mit Kokosöl, genauer erläutern. Ihr werdet staunen, für was Kokosöl alles gut ist. Anschließend seht ihr das Wunderöl, mit ganz anderen Augen.

Kokosöl und meine Haare

Ich habe extrem dickes und sehr langes Haar. Von Natur aus besitze ich kräftige Locken, die auch eine gewisse Pflege brauchen. Ohne Kur, Shampoo und anderen Stylingprodukten bin ich sozusagen aufgeschmissen. Auch braucht die Pflege, die ich alle 2 bis 3 Tage anwende, viel zeit und Geduld. Und ob ihr es glaub oder nicht – hier verwende ich sehr gerne das Kokosöl.kokosoel aus dem glas mit loeffel

Das erste worum ich mich kümmere, damit mein Beauty-Tag auch ein voller Erfolg wird, sind meine Haare. Als Erstes wasche meine Haare wie gewohnt mit meinem Lieblings-Shampoo. Anschließend nehme ich mir eine größere Menge Kokosöl und gebe es in mein feuchtes Haar. Hier wird erst die Kopfhaut einmassiert und danach die Spitzen. Ihr könnt euch ruhig ein wenig Zeit lassen und das Massieren, ausgiebig vollziehen. Sobald beides gut eingearbeitet wurde, flechte ich meine Haare zusammen und wickel ein Handtuch darum. Die Haare müssen jetzt für mindestens 60 Minuten ruhen, damit das Kokosöl auch perfekt einziehen kann. In der Zwischenzeit kümmere ich mich um meine Haut.

Weiche Haut mit Kokosöl

Sobald meine Haare schon eingewickelt sind, kann ich mich besonders gut um mein Gesicht kümmern. Um Make-Up-Reste perfekt abzubekommen, verwende ich ebenfalls Kokosöl – nur Kokosöl! Hierzu ge-be ich eine kleinere Menge Kokosöl auf ein gewöhnliches Wattepad und kann so meine Haut pflegen und mich gleichzeitig abschminken. Ist wirklich alles entfernt, so gebe ich noch ein wenig mehr Kokosöl auf mein Gesicht und creme mich damit gründlich ein. Das schönere dran ist, dass nun meine Haut ge-pflegt ist und auch noch gut duftet. Da ich sehr trockene Haut habe, hilft hier Kokosöl besonders gut.

Gerne möchte ich euch noch einen ultimativen Tipp mit auf den Weg geben. Damit ihr das Maximum an Pflege bekommt, mixe ich mit Kokosöl eine hervorragende Gesichtsmaske. Hierfür werden 3EL Kokosöl, mit Naturjogurt, Honig und einer Avocado vermischt und gut vermengt. Die Mischung wird anschließend gleichmäßig aufs Gesicht gegeben und für etwa 25 Minuten einwirken gelassen. Danach mit lauwarmen Wasser das Gesicht abspülen und schon werdet ihr einen gravierenden Unterschied erkennen. Zum einen ist eure Haut wie ein Babypopo und zum anderen ist diese Variante unheimlich kostengünstig – was will man mehr?

Kokosöl für den Körper

Bevor ich nun das Kokosöl, aus den Haaren auswasche, kommt nun mein Körper an die Reihe. Mit Kokosöl kann man hier das beste Ergebnis erzielen. Sogar sehr trockene und rissige Hautstellen werden mit Kokosöl bearbeitet und das ist für mich was großartiges. Ich leide seit Jahren unter sehr trockener Haut und ich habe wirklich schon alles ausprobiert. Nur Kokosöl funktioniert bei mir einwandfrei und meine Haut wird durch Kokosöl unglaublich weich. Ich kann euch das Wunderöl wärmstens empfehlen und ich hoffe ihr erlebt selbst, diesen positiven Effekt.