Pflegeprodukte mit Kokosöl

Kokosöl in Pflegeprodukten

Kokosöl ist ein wahres Multitalent, wenn es um die wohltuende Wirkung auf den menschlichen Körper und den Organismus geht. Viele Menschen haben das bereits erkannt und setzen Kokosöl in ihrer täglichen Ernährung ein. Es liefert wertvolle Inhaltsstoffe wie beispielsweise ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien und trägt so zu einer guten Gesundheit bei.
Doch das ist noch längst nicht alles: Äußerlich angewendet ist Kokosöl eines der besten Pflegeprodukte für Haut, Haare, Nägel und vieles mehr. Es beseitigt unzählige kosmetische Probleme und wirkt dabei ganz sanft und natürlich, ohne schädliche Nebenwirkungen oder ähnliches.Pflegeprodukte mit Kokosöl

Es gibt bereits eine ganze Reihe verschiedener Pflegeprodukte auf dem Markt die Kokosöl enthalten. Doch es muss gar nicht das teure Pflegepräparat aus der Drogerie oder dem Reformhaus sein. Kokosöl kann wunderbar auch in naturbelassener Form angewendet werden. Zum Beispiel zum Auftragen auf die Haut oder in vielen verschiedenen anderen Formen. Wir haben die wichtigsten Wirkungen von Kokosöl in Pflegeprodukten sowie dessen optimale Anwendung für Sie etwas näher untersucht und die entsprechenden Ergebnisse zusammengestellt.

Was kann Kokosöl als Pflegeprodukt?

Das feine, wertvolle Öl der Kokosnuss sorgt nicht nur beim Auftragen für eine samtweiche Haut, es wirkt auch noch antibakteriell. Damit kann es zur Vorbeugung gegen Hautunreinheiten, Pickel usw. eingesetzt werden. Als größtes Organ des Menschen sorgt die Haut dafür, dass schädliche Umwelteinflüsse vom Körper ferngehalten werden, bzw. nicht in diesen eindringen können. Zudem unterstützt die Haut den Temperaturhaushalt und den Austausch der Temperaturen im Körper und übernimmt einen Teil unserer Atmung. Allerdings kann die Haut diese Funktion nur dann erfüllen, wenn die Poren frei und nicht verstopft sind, und die Hautoberfläche ihren schützenden Säuremantel sowie eine optimale Geschmeidigkeit besitzt.

Um dies zu erreichen, verwenden wir Kokosöl. Das einfache Auftragen des reinen Öls reicht bereits aus, um der Haut einen Schutzfilm zu verleihen. Dieser unterstützt den natürlichen Säureschutzmantel und verhindert somit das Eindringen von Viren, Bakterien und anderen schädlichen Stoffen. Doch das ist noch längst nicht alles. Kokosöl wird auch gezielt gegen einzelne Probleme mit der Haut eingesetzt. Und auch in Rasiercreme wird Kokosöl immer häufiger eingesetzt.

Hautunreinheiten (Pickel, Akne etc.)

Sie kennen das vielleicht noch aus Ihrer Pubertät: Durch hormonelle Schwankungen produziert die Haut zu viel Eigenfett, welches dann die Poren verstopft. Daraus bilden sich schließlich hässliche Pickel. Ist die Haut großflächiger befallen, spricht man von Akne. Manche Menschen werden diese Hautunreinheiten für ihr restliches Leben nicht mehr los und leiden teilweise erheblich unter. Ständig gibt es entzündete Stellen auf der Haut und durch Aufkratzen bzw. Ausdrücken entstehen hässliche Narben. Im Anschluss sind diese nicht mehr zu entfernen. Sollte Ihre Haut zu Hautuntereinheiten, Pickel oder Akne neigen, ist der Einsatz von Kokosöl insbesondere zur Vorbeugung unbedingt zu empfehlen.

Reiben Sie die Haut am ganzen Körper regelmäßig mit reinem, naturbelassenem Kokosöl ein. Die antibakterielle Wirkung des Kokosöls wird dafür sorgen, dass entzündete Stellen verschwinden. Die Poren werden gereinigt und die Haut wird sich somit weniger schnell entzünden. Durch das Auftragen von Kokosöl kann somit eine bereits vorhandene Akne nicht nur gelindert werden und mit der Zeit ganz verschwinden. Es kann auch dem neuen Ausbruch bzw. dem Auftreten von Pickeln am ganzen Körper wirkungsvoll vorgebeugt werden. Viele Menschenhaben bereits unzählige Pflegeprodukte ausprobiert und landen letztendlich beim reinen, naturbelassenen Kokosöl, das die Haut wesentlich besser pflegt und Untereinheiten vorbeugt.

Falten & Cellulite

Wir werden alle nicht jünger. Bereits ab einem Alter von etwa 30 Jahren erschlafft die Haut zunehmend und es bilden sich die ungeliebten Falten. Wer gegen sie rechtzeitig vorbeugen will, kann dafür ebenfalls reines Kokosöl einsetzen.

Es besitzt einen feuchtigkeitsspendenden Effekt und sorgt somit dafür, dass die Haut frisch und prall aussieht und nicht irgendwann in sich zusammenfällt. Somit prägen sich Falten auch im fortgeschrittenen Alter weit weniger aus.  Das gilt übrigens auch für die sogenannte Cellulite, in der Umgangssprache auch Orangenhaut genannt. Sie betrifft ausschließlich Frauen und entsteht durch die Ablagerung von Fett im Unterhautgewebe.

Die Fettzellen vergrößern sich und bildern anschließend unschöne Beulen, die sich durch die Haut abzeichnen. Somit ist die Haut nicht mehr glatt und schön, sondern gleicht einer „Kraterlandschaft“. Viele Frauen leiden unter diesem Effekt und trauen sich irgendwann nicht mehr, ihre Beine zu zeigen und beispielsweise einen Rock zu tragen. Auch Arme, Po etc. können von Cellulite betroffen sein.

Die Kosmetikindustrie hat dieses Problem erkannt und bietet seither verschiedene Mittelchen mit teilweise obskuren Inhaltsstoffen an, die gegen Cellulite wirksam sein sollen. All diesen Mitteln gemeinsam ist hohe Preis für eine vergleichsweise geringe Menge an Inhalt. Über die Wirksamkeit wollen wir uns hier kein Urteil erlauben. Fakt ist, dass viele Frauen trotz Anwendung solcher Mittel weiterhin unter ihrer Cellulite leiden.

Ein probates Mittel dagegen ist die regelmäßige Anwendung von reinem und naturbelassenem Kokosöl. Es wird einfach auf die Haut aufgetragen und sorgt mit seinem Komplex aus hochwertigen Inhaltsstoffen dafür, dass sich das Hautbild klärt. Die Haut wird dauerhaft und regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgen und bleibt straff und schön.

Weitere Hautprobleme ohne Pflegeprodukte

Neben Pickeln, Akne und Cellulite gibt es einige weitere (kosmetische) Hautprobleme, die ebenfalls mit Kokosöl wirksam behandelt werden können. Beispiel Schwangerschaftsstreifen: Sie treten, wie auch Cellulite, ausschließlich bei Frauen auf und sind ein optischer Makel, unter dem viele Frauen sehr leiden. Durch die feuchtigkeitsspendende und rückfettende Eigenschaft des Kokosöls werden bereits bestehende Schwangerschaftsstreifen gemildert und es wird der Neuentstehung vorgebeugt.

Das Gleiche gilt übrigens auch für die gefürchteten Altersflecken. Sie treten bei vielen Menschen ab einem Alter von etwa 50-55 Jahren auf und sind im Grunde harmlose Pigmentablagerungen in der Haut. Optisch werden die dunklen Flecke, welche sich bevorzugt an Händen, Armen und im Gesicht zeigen, jedoch als störend empfunden. Tipp: Machen Sie es sich zur Angewohnheit, jeden Tag oder zumindest mehrmals pro Woche Kokosöl auf die genannten Körperstellen aufzutragen. Zwar lässt sich auch damit das Auftreten von Altersflecken nicht ganz verhindern, sie werden aber wesentlich blasser und unauffälliger wirken. Achten Sie auch unbedingt auf die Qualität, wenn Sie wieder Kokosöl kaufen möchten!

Pflegeprodukte mit Kokosöl gegen Sonnenbrand

Über die vorbeugende Pflege hinaus hilft Kokosöl auch dabei, akute Schmerz- und Entzündungszustände zu lindern. Ein gutes Beispiel dafür ist der Sonnenbrand. Die UV-Strahlung nimmt auch in Mitteleuropa immer weiter zu, daraus ergibt sich eine besondere Belastung für die menschliche Haut. Das Ergebnis können Sie in jedem Sommer in Form von Sonnenbränden ersehen, welche uns und die Menschen in unserer Umgebung betreffen. Viele halten einen gelegentlichen Sonnenbrand immer noch für harmlos. Dabei ist längst wissenschaftlich bewiesen, dass jeder einzelne Sonnenbrand das Risiko von Hautkrebs um einen gewissen Prozentsatz erhöht. Es ist daher sehr wichtig, sich effektiv vor der schädlichen UV-Strahlung zu schützen. Hier empfehlen sich Pflegeprodukte oder pures Kokosöl.Kokosöl gegen Sonnenbrand

Dafür gibt es im Handel zahlreiche Sonnenschutzlotionen, Öle etc. zu kaufen. Doch oftmals ist es bereits zu spät und die Haut hat einen Sonnenbrand. Der Sonnenschutz wurde entweder vergessen oder es wurde schlichtweg zu wenig davon auf die Haut aufgetragen. In diesem Fall ist eine Nachbehandlung sinnvoll, durch die die Haut beruhigt wird und sich schneller regenerieren kann. Genau dafür eignet sich Kokosöl besonders gut! Es spendet der Haut wertvolle Feuchtigkeit, wirkt rückfettend und nimmt den brennenden Schmerz eines Sonnenbrandes.

Verbesserung des Hautbildes durch pflegendes Kokosöl

Insgesamt sorgt Kokosöl mit seinen hochwertigen Stoffen für eine deutliche Verbesserung des Hautbildes. Voraussetzung dafür ist die regelmäßige Anwendung, idealerweise täglich oder zumindest mehrmals pro Woche. Reiben Sie Ihre Haut am besten direkt nach dem Duschen oder Baden mit einer ausreichenden Menge von Kokosöl oder auch Bio Kokosöl ein. So beugen Sie Hautuntereinheiten, Pickeln, Falten und Pigmentflecken wirkungsvoll vor. Und auch hier sind Pflegeprodukte mit einem hohen Anteil an Kokosöl zu empfehlen.

Das Hautbild wird sich mittel- und langfristig deutlich verbessern. Die Haut fühlt sich weich und geschmeidig an und bekommt eine natürliche Farbe. Besonders intensiv kommt die pflegende Wirkung des Kokosöls zur Geltung, wenn Sie unter trockener und/oder rissiger Haut leiden. Apotheken und Drogerien halten für diesen Zweck zahlreiche Spezialmittel bereit, die jedoch teilweise enorm viel kosten und dazu oft auch noch bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Das muss nicht sein. Mit Kokosöl erreichen Sie den gleichen Effekt, ohne schädliche Nebenwirkungen und das Ganze zudem wesentlich günstiger.

Schöne Haare dank Kokosöl

Kommen wir zu guter Letzt zu einem Bestandteil unseres Körpers, mit dem sehr viele Menschen so ihre Probleme haben: die Haare. Zur Pflege verwenden wir für gewöhnlich ein herkömmliches Shampoo, wie es in Supermärkten und Drogerien im Regal steht. Auf die Inhaltsstoffe achten wir in der Regel nicht. Und genau das rächt sich irgendwann: Die Haare werden stumpf und glanzlos, verlieren an Volumen und hängen herunter wie Stroh. Bei Männern setzt häufig schon in jüngerem Alter der Haarausfall ein, welcher durch schlechte Pflege noch begünstigt wird.

Haare gepflegt mit KokosölUnser Tipp: Setzen Sie auf hochwertiges Kokosöl! Es ist eines der besten Pflegemittel für die Haare und wirkt äußerst vielfältig. Kokosöl revitalisiert trockene und strapazierte Haare, beugt Haarausfall vor und verleiht dem Haar insgesamt mehr Frische, Glanz und Volumen. Durch die im Kokosöl enthaltenen Vitamine und Mineralien wird das Haar von innen gestärkt.

Die Haarstruktur kann somit neu aufgebaut werden, Schäden gehen zurück und verschwinden mit der Zeit ganz.

Fazit: Kokosöl ist ein natürliches Pflegemittel für fast jede Gelegenheit

Kopfhaut, Haare, Nägel etc. – durch den Einsatz von Kokosöl pflegen Sie Ihren Körper rundum und aktivieren seine Selbstheilungskräfte. Kleinere Verletzungen oder Beschwerden wie Sonnenbrand gehen innerhalb kurzer Zeit zurück und die Haut erhält einen natürlichen Schutzmantel gegen schädliche äußere Einflüsse. Kokosöl besitzt keinerlei Nebenwirkungen und kann sogar bei Kindern und Babys angewendet werden. Welches andere Mittel im Handel kann diese Fülle von Vorteilen bieten?